Alles über Tomatenmark


Was ist Tomatenmark?

Tomaten hängen an einem Strauch

“Tomatenmark

 ist konzentriertes,

haltbar gemachtes
Tomatenfruchtfleisch.”

 

In Tomatenmarkt steckt also die volle Wucht der Tomate oder anders ausgedrückt: Tomatenmark ist die Essenz der Tomate. Es wird aus reifen und sortierten Tomaten hergestellt.


Wie wird Tomatenmark hergestellt?


2-fach oder 3-fach konzentriertes Tomatenmark?

Welche Tomatenmark-Varianten gibt es?

Tomatenmark ist nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern auch vielfältig im Geschmack. Ob 2-fach oder 3-fach konzentriert oder mit Knoblauch oder Basilikum verfeinert – für jeden Geschmack ist etwas dabei!

Wo liegt aber der Unterschied zwischen 2-fach und 3-fach konzentriertem Tomatenmark?

Der Unterschied liegt im Wassergehalt – so hat 2-fach konzentriertes Tomatenmark hat einen Wasseranteil von 70%. Das 3-fach konzentrierte Tomatenmark hat einen Wassergehalt von maximal ca. 60%.  3-fach konzentriertes Tomatenmark ist folglich höher konzentriert und enthält weniger Wasser.


Was macht das Tomatenmark von ORO di Parma besonders?


Anwendung von Tomatenmark

Tomatenmark ist vielseitig einsetzbar und eine unverzichtbare Zutat der italienischen Küche. Dank seines fruchtigen Aromas eignet sich Tomatenmark vor allem zum Verfeinern von Saucen. Tomatenmark kann aber auch für Fischgerichte oder Salat-Dressings verwendet werden. Sie können Tomatenmark in der Pfanne anbraten, Saucen andicken, konzentrieren oder intensivieren. Den Einsatzmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Rezept-Inspirationen rund um die Italienische Küche finden Sie hier:
 

Italienische Rezepte entdecken!


Tomatenmark selber machen

 

Tomatenmark gehört bei Ihnen zu den Lebensmitteln, die immer im Vorratsschrank verfügbar sind? Und Sie wollten schon immer einmal Tomatenmark selber machen? Hier haben wir einen Rezept-Tipp für Sie:

Zutaten für Tomatenmark

  • • 2 kg reife Tomaten
  • • Kräuter, Knoblauch oder Chili zum Würzen
  • • Salz
  • • Zucker

Die Vorbereitung

Einmachgläser auskochen und beiseitestellen. Tomaten waschen, Strunk entfernen und die Unterseite der Tomate kreuzweise mit einem scharfen Messer einschneiden. So lässt sich die Haut besser entfernen.

Die Tomaten häuten

Die eingeschnittenen Tomaten in einem Topf mit kochendem Wasser blanchieren und anschließend kurz in kaltes Wasser geben. Die Haut der Tomate mit einem Messer abziehen und die gehäuteten Tomaten vierteln.

Tomaten einkochen

Anschließend die geviertelten Tomaten in einem Topf erhitzen und zum Kochen bringen. Die gewünschten Gewürze hinzugeben und die Masse eindicken lassen. Je nachdem wie konzentriert man das Tomatenmark haben möchte, kann dieser Schritt kürzer oder länger dauern. Dabei sollte man darauf achten kontinuierlich umzurühren, damit die Tomaten beim Eindicken nicht auf dem Topfboden anbrennen. Die eingedickte Masse dann über Nacht mithilfe eines sauberen Geschirrtuchs über ein Sieb geben und abtropfen lassen. Der abgetropfte Tomatensaft kann aufgefangen und weiterverwertet werden. Das Tomatenmark, das nun im Geschirrtuch verblieben ist in die aus Schritt 1 sterilisierten Gläser füllen und in einem Wasserbad erhitzen.  


Küchengeheimnis teilen:


Rezepte & Küchengeheimnisse

Die Küche Italiens hat einen reichen Schatz gut gehegter Traditionen. Das macht sie so beständig in ihrer Qualität und einfach unvergänglich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kulinarische Raffinesse für sich erschließen. Nicht nur mit Rezepten, sondern auch mit vielen tollen Küchengeheimnissen, die Sie täglich anwenden können, und die selbst ohne Rezept zu feineren Ergebnissen führen. 

Jetzt italienisch kochen