Gnudi di bietole e ricotta - die lockeren italienischen Klöße aus Ricotta und Grieß

Gnudi sind außerhalb von Italien nicht so bekannt wie die aus Kartoffeln hergestellten Gnocchi. Doch serviert mit einer fruchtigen Tomatensauce - oder geschwenkt in Salbeibutter – sind die sizilianischen Klöße ein köstliches Gericht. Durch die typischen Zutaten, wie Ricotta und Eier werden die Gnudi besonders luftig. Ihren Namen („die Nackten“) verdanken die Klöße übrigens der Tatsache, dass sie ohne Teighülle in Wasser gekocht werden. In unserem Rezept bereiten wir die Gnudi mit Mangold zu.

Rezept teilen:

Zutaten

40

für 4 Personen

  • 300 g Ricotta (schnittfest, abgetropft)
  • 500 g Mangold
  • 2 Eier
  • 50 g Mehl
  • 1 EL Tomatenmark mit Knoblauch
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 400 g ORO stückige Tomaten mit Knoblauch
  • 100 g Pecorinokäse
  • Olivenöl
  • Salz und frisch gemahlener schwarzen Pfeffer
  • Optional: 2 EL Hartweizengrieß


Rezept: Fluffige Klößchen aus Mangold und Ricotta in Tomatensauce – Gnudi di bietole e ricotta

 

 

Die Vorbereitung

Schälen Sie die Zwiebel und hacken Sie sie klein. Lassen Sie den Ricotta in einem Sieb gut abtropfen. Waschen Sie den Mangold und schneiden Sie ihn in grob.

Der Mangold

Setzen Sie einen Topf mit gesalzenem Wasser auf den Herd. Geben Sie den Mangold in das kochende Wasser, kochen Sie ihn für etwa fünf Minuten und entnehmen Sie ihn dann mit einem Schaumlöffel. Lassen Sie den Mangold in einem Sieb abtropfen und abkühlen. Wenn er abgekühlt ist, drücken Sie den Mangold gut aus.

Die Gnudi

Bringen Sie einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen. 

Schlagen Sie währenddessen die Eier auf und geben Sie sie zusammen mit Ricotta, Mangold und Meersalz in eine große Schüssel und verrühren Sie alles gut. Stechen Sie mit einem Esslöffel etwa walnussgroße Bällchen ab und formen Sie sie mit beiden Händen zu Gnudi. Rollen Sie sie im Mehl, sodass sie rundum bedeckt sind.

Geben Sie die Gnudi nun vorsichtig ins kochende Wasser und garen Sie sie für etwa fünf Minuten, bis sie an die Oberfläche steigen. Entnehmen Sie sie mit einem Schaumlöffel.

Die Tomatensauce

Für die Tomatensauce geben Sie das Olivenöl in eine Pfanne und erhitzen es bei mittlerer Hitze. Geben Sie die gehackte Zwiebel hinzu und schwitzen Sie sie an, bis sie glasig ist. Geben Sie dann 1 Esslöffel Tomatenmark mit Knoblauch hinzu, verrühren alles gut und braten es kurz mit an. Geben Sie ORO stückige Tomaten mit Knoblauch dazu und lassen Sie alles einige Minuten köcheln.

Das Finale

Zum Servieren geben Sie je ein bis zwei Kellen Tomatensauce auf die angewärmten Teller und setzen die Gnudi darauf. Raspeln Sie Pecorino nach Geschmack darüber.


Verwendete Produkte:

Stückige Tomaten mit Knoblauch
Tomatenmark mit Knoblauch

Rezepte & Küchengeheimnisse

Die Küche Italiens hat einen reichen Schatz gut gehegter Traditionen. Das macht sie so beständig in ihrer Qualität und einfach unvergänglich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kulinarische Raffinesse für sich erschließen. Nicht nur mit Rezepten, sondern auch mit vielen tollen Küchengeheimnissen, die Sie täglich anwenden können, und die selbst ohne Rezept zu feineren Ergebnissen führen.

Jetzt italienisch kochen


Newsletter

    Ja, ich möchte original italienische Rezepte, Küchengeheimnisse und News rund um die Tomate von ORO die Parma erhalten. Prego!