In einer Suppenschüssel ist ein italienischer Linseneintopf. Im Hintergrund liegen Tomaten, ein Salz- und Pfefferstreuer und eine Flasche Essig.

Wildschwein-Ragú mit Pappardelle al Cinghiale

Italienisches Wildschwein-Ragú mit Pappardelle

Mittel
4 Portionen
60 min.
Rezept herunterladen

Zutaten

600 g Wildschwein-Hackfleisch

800 g ORO di Parma Tomaten stückig

100 g ORO di Parma Tomatenmark 3-fach konzentriert

1 Möhre

1 Stange Sellerie

3 Zehen Knoblauch

4 Zweige Rosmarin

½ Bund Petersilie

2 Zwiebeln

80 g Pecorino

1 kleine rote Chili

100 ml Olivenöl

500 g Pappardelle

300 ml trockener Rotwein

Salz

Wasser

Tipp: Sie können zusätzlich Pancetta verwenden. Das verleiht dem Gericht noch etwas mehr Würze.

Ein Teller mit Pasta und Wildschwein-Ragú

Zum Schutz Ihrer Persönlichkeitssphäre ist die Verknüpfung mit dem Video-Streaming-Dienst deaktiviert. Per Klick aktivieren Sie die Verknüpfung. Wenn Sie das Video laden, akzeptieren damit Sie die Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes. Weitere Informationen zu den Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes finden Sie hier: Google - Privacy & Terms

Schritt 1: Die Vorbereitung

Zutaten:

Zwiebel, Möhre, Rosmarin, Petersilie, Knoblauch, Pecorino, Sellerie, Chili, Petersilie

Schäle die Zwiebeln und die Möhre, und schneide sie zusammen mit dem Sellerie in kleine Würfel – wie bei einem klassischen Soffritto. Wasche die italienischen Kräuter, tupfe sie trocken und hacke die Petersilie sehr fein. Wenn der Knoblauch geschält ist, hackst du ihn ebenfalls so fein wie möglich. Reibe anschließend den Pecorinokäse. Halbiere zum Schluss die Chili der Länge nach, entferne die Kerne und schneide sie sehr klein.

DIE CHILI SCHNEIDEN

Zieh dir beim Schneiden der Chili einen Handschuh an. So vermeidest du unnötiges Brennen beim Kontakt auf der Haut oder den Schleimhäuten.

Schritt 2: Das Wildschwein-Ragú

Zutaten:

Hackfleisch, Tomatenmark, stückige Tomaten, Gemüse, Kräuter, Rotwein, Chili

Brate das Hackfleisch im Olivenöl in einer Pfanne von allen Seiten scharf an und füge dann das Tomatenmark hinzu. Gib das gewürfelte Gemüse und den Knoblauch dazu und brate alles weiter an. Lösche das Ragú anschließend mit Rotwein ab und füge Rosmarin sowie die geschnittene Chili hinzu. Dann kommen nur noch die stückigen Tomaten hinzu. Lass das Wildschwein-Ragú  nun für ca. 40 Minuten köcheln.

ÜBRIGENS

Früher hat man das Fleisch nicht durch einen Fleischwolf gedreht, sondern in große Würfel geschnitten. Dieses wurde dann über Nacht in einer Marinade aus Rotweinessig, Rotwein, Kräutern und Gewürzen eingelegt und am Folgetag getrocknet und angebraten. So wurde das Fleisch im Geschmack intensiver und zarter.

Schritt 3: Die Pappardelle

Zutaten:

Pappardelle, Salz

Koche die Pasta in einen Topf nach Anleitung für ca. 10 Minuten in gesalzenem Wasser, bis sie al dente („bissfest“) sind.

Schritt 4: Das Finale

Zutaten:

Pecorino, Petersilie

Vermenge die Pappardelle mit dem Wildschwein-Ragú, damit die heiße Sauce an der Pasta haften bleibt. Fülle sie auf einen vorgewärmten Teller und gib den geriebenen Pecorino darüber. Garniere die Pasta mit einem Petersilienblatt. Magnifico!

Zutaten

600 g Wildschwein-Hackfleisch

800 g ORO di Parma Tomaten stückig

100 g ORO di Parma Tomatenmark 3-fach konzentriert

1 Möhre

1 Stange Sellerie

3 Zehen Knoblauch

4 Zweige Rosmarin

½ Bund Petersilie

2 Zwiebeln

80 g Pecorino

1 kleine rote Chili

100 ml Olivenöl

500 g Pappardelle

300 ml trockener Rotwein

Salz

Wasser

Tipp: Sie können zusätzlich Pancetta verwenden. Das verleiht dem Gericht noch etwas mehr Würze.

Weitere italienische Rezepte