Das beliebte italienische Reisgericht mit deftiger Einlage

Panissa ist ein beliebtes italienisches Reisgericht – ganz ähnlich dem Risotto, aber mit zusätzlichen, reichhaltigen Zutaten. Zwischen dem Piemont und der Lombardei ist das Gericht sehr verbreitet, besonders in der Gegend um Vercelli in der Nähe von Mailand. Die Saisonarbeiter der Reisfelder haben die Panissa vermutlich eingeführt. Je nach lokalem Dialekt ist das Gericht auch als Paniscia oder Panizza bekannt. 

Rezept teilen:

Zutaten

60

für 4 Personen

  • 50 g Pancetta (magerer, gewürzter Bauchspeck aus der Toskana) (Alternativ können Sie auch Bauchspeck verwenden)
  • 50 g Salame della duia (milde Salami vom Schwein aus dem Piemont) (Alternativ können Sie eine andere weiche Salami verwenden)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Karotte
  • 2 Stangen Sellerie
  • 1 Liter Fleischbrühe
  • 1 Bund frischer Rosmarin (etwa 30 g)
  • 300 g Risotto-Reis
  • 250 ml fruchtiger, italienischer Rotwein
  • 400g ORO di Parma stückige Tomaten mit Knoblauch
  • 400g Dose Borlotti-Bohnen (eine Bohnensorte aus Italien) (Alternativ können Sie eine andere Bohnensorte verwenden, wie z.B. Cannellini)
  • 4 Zweige frische glatte Petersilie
  • Meersalz
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • 4 EL geriebener Parmesan


So bereiten Sie die Panissa zu:

Die typischen Zutaten sind neben Risotto Reissorten, wie Arborio- oder Carnaroli-Reis meist Bohnen, Zwiebeln und Salami. Genau wie beim Risotto ist für das sämige Gericht vor allem eins angesagt: gut rühren!

Jetzt nachkochen:


Panissa selber machen:

Jetzt nochmal in Ruhe nachlesen und mit der einfachen Schritt für Schritt-Anleitung nachkochen.  

Schritt 1: Die Vorbereitung

Schneiden Sie den Pancetta und die Salami in etwa 1 Zentimeter große Stücke. Schälen Sie Zwiebeln und Karotten und schneiden Sie sie in 1 Zentimeter große Würfel. Schneiden Sie die Selleriestangen in 1 Zentimeter große Stücke. Geben Sie die Bohnen in ein Sieb und lassen Sie diese abtropfen. Hacken Sie die Petersilie fein und reiben Sie den Parmesan.

Schritt 2: Die Brühe

Geben Sie die Brühe und den Rosmarin in einen Topf und kochen Sie es auf, lassen Sie die Brühe dann auf sehr kleiner Flamme köcheln.

Schritt 3: Pancetta und Gemüse hinzufügen

Geben Sie die Pancetta- und Salamiwürfel in eine Pfanne, erhitzen Sie diese auf mittlerer Stufe, und lassen Sie das Fett aus. Geben Sie dann das Gemüse außer den Bohnen hinzu und lassen es etwa zehn Minuten garen. Dabei regelmäßig umrühren.

Schritt 4: Der Reis

Nun geben Sie den Reis hinzu und schwitzen ihn weitere zwei Minuten an. Geben Sie nun den Wein unter Rühren hinzu und lassen Sie alles kurz weiter köcheln. Dann geben Sie die stückigen Tomaten mit Knoblauch  dazu und löffeln Sie nach und nach die Brühe zum Reis. Immer gut rühren und weiter etwa 20 Minuten köcheln lassen.

Schritt 5: Der letzte Schliff

Mit der letzten Schöpfkelle geben Sie auch die Bohnen hinzu, rühren gut um und würzen mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer. Kurz vor dem Servieren heben Sie die fein gehackte Petersilie, die Butterstückchen und den Parmesan unter und servieren die Panissa direkt.


Verwendete Produkte:

Stückige Tomaten mit Knoblauch

Newsletter

    Ja, ich möchte original italienische Rezepte, Küchengeheimnisse und News rund um die Tomate von ORO die Parma erhalten. Prego!

    Rezepte & Küchengeheimnisse

    Die Küche Italiens hat einen reichen Schatz gut gehegter Traditionen. Das macht sie so beständig in ihrer Qualität und einfach unvergänglich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kulinarische Raffinesse für sich erschließen. Nicht nur mit Rezepten, sondern auch mit vielen tollen Küchengeheimnissen, die Sie täglich anwenden können, und die selbst ohne Rezept zu feineren Ergebnissen führen.

    Jetzt italienisch kochen