In einem Schmortopf ist Ossobuco alla milanese anrichtet. Der Topf steht auf einem runden Holzbrett. Im Hintergrund verschiedene frische Zutaten.

Ossobuco alla milanese mit Gremolata

Ossobuco alla milanese mit Gremolata

Mittel
4 Portionen
120 min.
Rezept herunterladen

Zutaten

200 g Karotten

200 g Stangensellerie

1 Dose ORO di Parma stückige Tomaten (425 ml)

4 Kalbsbeinscheiben (je circa 300g und 3-4 cm)

1 mittelgroße Zwiebel

500 ml Gemüsebrühe

1000 ml trockener Weißwein

1 EL ORO di Parma Tomatenmark 3-fach konzentriert

2 Knoblauchzehen

½ Bund glatte Petersilie

1 unbehandelte Zitrone (Schale)

2 EL Olivenöl „extra vergine“

Salz und Pfeffer

Mehl

Italienische Ossobuco in einer braunen Auflaufform auf einem Holzbrett

Zum Schutz Ihrer Persönlichkeitssphäre ist die Verknüpfung mit dem Video-Streaming-Dienst deaktiviert. Per Klick aktivieren Sie die Verknüpfung. Wenn Sie das Video laden, akzeptieren damit Sie die Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes. Weitere Informationen zu den Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes finden Sie hier: Google - Privacy & Terms

Schritt 1: Die Vorbereitung

Zutaten:

200 g Karotten, 200 g Sellerie, 1 mittelgroße Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, Petersilie, Zitrone, 4 Kalbsbeinscheiben

Bist du bereit für das Lieblingsgericht vieler Italiener? Fantastico! Dann geht es jetzt los: Karotten und Sellerie putzen und waschen, beides in Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln. Den Knoblauch kannst du jetzt auch schon schälen. Petersilie und Zitrone einmal kurz waschen. Anschließend die Petersilie trockenschütteln und die Blätter abzupfen, die Zitrone reibst du kurz mit einem Geschirrtuch trocken.

Die Kalbsbeinscheiben solltest du waschen und trockentupfen. Nun mit einem scharfen Küchenmesser die Haut rundherum einschneiden (circa 2–3 Mal) und die Beinscheiben von beiden Seiten salzen, pfeffern und kurz in Mehl wenden.

Wenn du die Beinscheiben mit etwas Küchengarn umwickelst, behalten sie ihre Form nach dem Schmoren.

Schritt 2: Ossobuco

Zutaten:

Gewürzte Kalbsbeinscheiben, gewürfelte Zwiebeln, gewürfelte Karotte, gewürfelter Sellerie, Olivenöl, Tomatenmark, stückige Tomaten, Weißwein, Brühe

Den Backofen auf 200 °C bei Ober- und Unterhitze vorheizen (Gas: Stufe 3). Das Olivenöl auf dem Herd im Bräter erhitzen. Dann die gewürzten Beinscheiben darin von beiden Seiten scharf anbraten und anschließend herausnehmen. Jetzt die Zwiebeln und das Tomatenmark im Bratfett anbraten und das restliche Gemüse mitbraten, nun die stückigen Tomaten dazu geben und kurz danach Weißwein und Brühe in den Bräter geben.

Schritt 3: Das Schmoren

Zutaten:

Der Bräter mit Gemüse, Brühe, Weißwein, Kalbsbeinscheiben

Nun das Fleisch in den Bräter legen und zudecken. Jetzt kommt der Bräter in den vorgeheizten Backofen – und zwar für circa 1 ½ Stunden. So viel Zeit braucht es, damit sich alle Aromen des Ossubuco entfalten können.

Schritt 4: Die Gremolata

Zutaten:

Petersilie, Knoblauch, Zitronenschale

Gremolata – manchmal auch Gremolada genannt – ist eine italienische Kräuter-Würzmischung. Sie hat ihren Ursprung in der norditalienischen Region Lombardei und ist der perfekte Begleiter für Ossobuco. Die Zubereitung ist ganz einfach: Petersilienblätter und geschälten Knoblauch fein hacken. Die Zitronenschale dünn abreiben und alles in einer kleinen Schüssel vermischen. Fertig.

Wenn du etwas variieren möchtest, kannst du gerne auch Thymian, Rosmarin oder Salbei für deine Gremolata verwenden. Wenn du es etwas schärfer magst kannst du auch Peperoni oder Chili hinzugeben.

Die Basis-Gremolata besteht aus glatter Petersilie, Knoblauch und Zitronenschale. Aber natürlich kannst du diese Basis auch gern variieren. Zum Beispiel, indem du zusätzliche Kräuter verwendest– etwa Thymian, Rosmarin oder Salbei. Und wenn es etwas schärfer sein darf, dann einfach Peperoni oder Chili hinzugeben.

Schritt 5: Das Finale

Zutaten:

Bräter mit Ossobuco, Gremolata

Den Bräter aus dem Ofen nehmen und die Scheiben mit der Sauce auf die Teller verteilen. Kurz vor dem Servieren streust du dann die Gremolata über das Fleisch. Ein sämiges Tomaten-Risotto schmeckt hervorragend als Beilage zu Ossobuco. Wenn dir das zu aufwändig ist, ist auch ein frisches Ciabatta-Brot dazu einfach lecker.

Zutaten

200 g Karotten

200 g Stangensellerie

1 Dose ORO di Parma stückige Tomaten (425 ml)

4 Kalbsbeinscheiben (je circa 300g und 3-4 cm)

1 mittelgroße Zwiebel

500 ml Gemüsebrühe

1000 ml trockener Weißwein

1 EL ORO di Parma Tomatenmark 3-fach konzentriert

2 Knoblauchzehen

½ Bund glatte Petersilie

1 unbehandelte Zitrone (Schale)

2 EL Olivenöl „extra vergine“

Salz und Pfeffer

Mehl