Cremiger Burrata-Käse mit gebackenen Feigen und Tomatenchips

Der italienische Frischkäse Burrata ist eine besondere Form des Mozzarellas. Er hat die Form eines kleinen Säckchens und besitzt einen cremig-süßlichen Kern. Der aus Apulien stammende Käse gehört, wie der Mozzarella, Scamorza und der Provolone zu der Familie der Filata – Käsesorten, die durch ein besonderes Zieh- und Brühverfahren hergestellt werden. In diesem Rezept wird Ihnen die Kombination aus süßen Feigen, säuerlichem Umami-Tomatenchip und dem cremig-frischem Käse den Atem rauben.

Rezept teilen:

Zutaten

45

für 2 Portionen

  • 2 Burratas
  • 2 EL ORO d'Italia Aceto Balsamico di Modena I.G.P
  • 3 frische Feigen
  • ½ TL brauner Zucker
  • 1 Ochsenherz-Tomate
  • ½ Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • eine Handvoll Basilikum
  • eine Handvoll Rucola
  • einige Zweige Oregano
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 4 Scheiben Ciabatta


Feine italienische Kräuter, süße Feigen und die angenehme Säure des Balsamessigs verleihen diesem Käse-Gericht einen besonderen Geschmack

Die Vorbereitung

Heizen Sie den Ofen auf 150°C vor. Waschen Sie die Tomate, den Oregano, den Rucola und das Basilikum. Schneiden Sie die Feigen und das Ciabattabrot in Scheiben. Schälen Sie die Knoblauchzehe und schneiden Sie sie klein.

Die Tomatenchips

Schneiden Sie die Tomate in hauchdünne Scheiben. Bestreuen Sie das Backpapier mit etwas Salz und legen Sie die Tomatenscheiben nebeneinander auf das Backblech. Das Backblech nun in den Ofen schieben und die Tomatenscheiben bei leicht geöffneter Ofentür trocknen. Am einfachsten ist es, wenn Sie ein Tuch oder Holzlöffel oben in die Ofentür klemmen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Je dünner die Scheiben geschnitten sind, desto weniger Zeit benötigen sie im Ofen. Planen Sie mindestens 25 Minuten dafür ein. Dann werden die Scheiben schön knusprig.

 

 

 

Nachdem die Chips gebacken sind, müssen Sie die Temperatur im Ofen auf 180 °C erhöhen. Sollte ihr Ofen nicht dafür geeignet sein, können Sie die Tomatenscheiben in etwas Olivenöl in der Pfanne anbraten. Geschmacklich auf jeden Fall lecker, da das Wasser in der Tomate verdampft und Sie einen komprimierten Umami-Geschmack erhalten. Aber: Die Scheiben werden bei dieser Methode nicht kross.

Die Feigen backen

Die Feigen mit braunem Zucker bestreuen, auf dem Backblech verteilen und bei 180 °C für circa 15 Minuten backen.

Das Dressing zubereiten

Nehmen Sie einen Mörser zur Hand und zermalmen Sie den Knoblauch mit dem Salz, sodass eine Paste entsteht. Vermengen Sie dann den ORO d’Italia Aceto Balsamico di Modena I.G.P., die hergestellte Paste, braunen Zucker und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und geben Sie unter Rühren das Olivenöl hinzu.

Das Finale

Richten Sie die frischen Kräuter und etwas Rucola auf einem Teller an, und platzieren Sie den Burrata mittig darauf. Verteilen Sie die gebackenen Feigen, und legen Sie den Tomatenchip auf den Käse. Verteilen Sie das Dressing großzügig. Zum Servieren das in Scheiben geschnittene Ciabatta reichen.


Verwendete Produkte:

Aceto Balsamico di Modena I.G.P

Newsletter

    Ja, ich möchte original italienische Rezepte, Küchengeheimnisse und News rund um die Tomate von ORO die Parma erhalten. Prego!

    Rezepte & Küchengeheimnisse

    Die Küche Italiens hat einen reichen Schatz gut gehegter Traditionen. Das macht sie so beständig in ihrer Qualität und einfach unvergänglich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kulinarische Raffinesse für sich erschließen. Nicht nur mit Rezepten, sondern auch mit vielen tollen Küchengeheimnissen, die Sie täglich anwenden können, und die selbst ohne Rezept zu feineren Ergebnissen führen.

    Jetzt italienisch kochen