Fusilli alla napoletana

Pasta-Rezept für Fusilli alla napoletana

Leicht
4 Portionen
40 min.
Rezept herunterladen

Zutaten

100 g durchwachsener Speck

1 Flasche ORO di Parma Passata Rustica (400 ml) oder 1 Dose ORO di Parma passierte Tomaten Kräuter (425 ml) (Dann benötigst du den Oregano nicht unbedingt.)

1 Karotte

1 Stange Staudensellerie

1–2 EL ORO di Parma Tomatenmark mit Würzgemüse

100 g Ricotta

50 g geriebener Pecorino (alternativ: Parmesan)

frischer Oregano (1 Zweig)

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

¼ l Weißwein

500 g Fusilli (Spiralnudeln)

Salz und Pfeffer aus der Mühle

Schritt 1: Die Vorbereitung

Zutaten:

Speck, Sellerie, Karotte, Zwiebel, Knoblauch, Ricotta, Oregano

Schneide den Speck in kleine Würfel. Schäle anschließend den Sellerie, die Karotte, die Zwiebel und den Knoblauch. Danach alles  in feine Stücke schneiden und beiseite legen. Den Ricotta zerbröseln und die Oregano-Blättchen zupfen.

Schritt 2: Die Tomatensauce

Zutaten:

Gehacktes aus Schritt 1, Tomatenmark, Weißwein, passierte Tomaten, Pfeffer, Salz,

Alles was du eben fein gehackt hast, kommt jetzt in einen Topf und wird bei mittlerer Hitze zusammen mit dem Tomatenmark angebraten. Auf keinen Fall solltest du dabei das Rühren vergessen, sonst brennt dir Saucen-Basis an.

Löschen nach 2–3 Minuten deine Saucen-Basis mit dem Weißwein ab. Anschließend die Sauce ohne Hektik aufkochen lassen und die ORO di Parma passierten Tomaten oder ORO di Parma Passata Rustica zur Tomatensauce hinzugeben. Dann etwas weiter rühren, bis deine Tomatensauce eine sämige Sugo-konsistenz hat.

Um eine gute Tomatensauce zu machen, benötigst du ein bisschen Zeit. Manchmal muss es aber einfach schneller gehen. Dann kannst du ruhig mit fertigem Tomatensugo variieren.  In diesem Rezept musst du dann nur den Speck anbraten, ablöschen und das Sugo hinzufügen. Je nach Geschmack kannst du auch die Sugo-Variante mit Kräutern oder etwas schärfer (Arrabbiata) nehmen.

Schritt 3: Die Fusilli kochen

Zutaten:

Fusilli, Wasser, Salz

Um die Fusilli zu kochen, bringst du 3 l Salzwasser (1 TL Salz pro Liter) zum Kochen. Wenn das Wasser kocht, die Fusilli hinzugeben und nach Packungsangabe al dente kochen.

Schritt 4: Das Finale

Zutaten:

Fusilli, Tomatensauce, Pecorino, Ricotta, Oregano

Gieße die Fusilli ab und vermische die Pasta – pronto, pronto – mit der Tomatensauce. Jetzt nur noch 1 EL Pecorino, Ricotta und Oregano unterheben und servieren. Den restlichen Pecorino stellst du mit auf den Tisch. Wer will, darf sich bedienen – und wer will das nicht?

Zutaten

100 g durchwachsener Speck

1 Flasche ORO di Parma Passata Rustica (400 ml) oder 1 Dose ORO di Parma passierte Tomaten Kräuter (425 ml) (Dann benötigst du den Oregano nicht unbedingt.)

1 Karotte

1 Stange Staudensellerie

1–2 EL ORO di Parma Tomatenmark mit Würzgemüse

100 g Ricotta

50 g geriebener Pecorino (alternativ: Parmesan)

frischer Oregano (1 Zweig)

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

¼ l Weißwein

500 g Fusilli (Spiralnudeln)

Salz und Pfeffer aus der Mühle

Noch mehr italienischer Pasta-Genuss

Ravioli mit Blattspinat

Nudeltaschen mit würzigem Schafskäse und Blattspinat gefüllt, dazu eine fruchtige Tomatensauce. Ein italienisches Ravioli-Rezept von der Insel Sardinien.