Teller mit Pasta in einer Tomaten-Kichererbsen-Sauce

Pasta mit Kichererbsen

Pasta e Ceci – Ein Rezept für Pasta mit einer tomatigen Kichererbsensoße

Leicht
3 Portionen
30 min.
Rezept herunterladen

Zutaten

300 g gegarte Kichererbsen

2 Schalotten

1 Zehe Knoblauch

1 Zweig Rosmarin

Salz

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

2 Lorbeerblätter

300 g ORO di Parma passierte Tomaten

400 g Girella (oder andere kurze Pasta wie z. B. Orecchiette oder Gobetti)

Wasser

80 g Parmesan

¼ Bund Petersilie

80 ml Olivenöl

Schritt 1: Die Vorbereitung

Zutaten:

Schalotte, Knoblauch, Parmesankäse, Petersilie

Schäle Schalotten und Knoblauch und hacke beides fein. Den Parmesankäse kannst du anschließend reiben. Nun die Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken.

Schritt 2: Die Sauce

Zutaten:

Olivenöl, Schalotten, Knoblauch, Rosmarin, passierte Tomaten, Kichererbsen, Lorbeer, Salz, Pfeffer

Erhitze die Hälfte des Olivenöls in einem Topf und gib die Schalotten, den Knoblauch und den Rosmarin hinein. Bei mittlerer Hitze brätst du die Zutaten an. Bei diesem schonenden Garprozess können sich alle Aromen entfalten und es entwickelt sich eine angenehme Süße. Gib als nächstes die Kichererbsen und die passierten Tomaten dazu. Würze die Sauce mit Lorbeer, Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer. 

Schalotten für mehr Süße anschwitzen

Wenn du die Schalotten bei geringer Hitze für 15 Minuten anschwitzt, verändert sich der Geschmack – er wird süßer. Diese Süße entsteht, wenn die in der Schalotte enthaltenen Kohlenhydrate karamellisieren. Zudem reagieren die Eiweiße mit dem Zucker und es entsteht ein würzig-süß-malziges Aroma. Diese Reaktion nennt man „Maillard-Reaktion“ und sie wurde nach einem französischen Naturwissenschaftler benannt: Louis Camille Maillard.

Schritt 3: Die Pasta: Girella

Zutaten:

Wasser, Pasta

Gib reichlich Wasser in die Tomatensauce und bring Sie sie zum Kochen. Füge die Nudeln hinzu und lass es weiter köcheln. Achte darauf, dass immer genug Flüssigkeit im Topf ist, damit die Nudeln gar werden. Bei Bedarf kannst du etwas mehr Wasser dazugeben. Lass alles so lange kochen, bis die Pasta bissfest, also al dente, ist. Die elegante Spiralwicklung und raue Oberfläche der Nudel verleihen der Pasta eine besondere Konsistenz und es bleibt extra viel Sauce haften.

Schritt 4: Das Finale

Zutaten:

Olivenöl, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Petersilie, Parmesankäse

Richte die Pasta e Ceci auf dem Teller an und würze sie abschließend mit Olivenöl und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer. Gib etwas geriebenen Parmesankäse und die fein geschnittene Petersilie darüber. Semplicemente delizioso!

Zutaten

300 g gegarte Kichererbsen

2 Schalotten

1 Zehe Knoblauch

1 Zweig Rosmarin

Salz

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

2 Lorbeerblätter

300 g ORO di Parma passierte Tomaten

400 g Girella (oder andere kurze Pasta wie z. B. Orecchiette oder Gobetti)

Wasser

80 g Parmesan

¼ Bund Petersilie

80 ml Olivenöl

Ravioli mit Blattspinat

Nudeltaschen mit würzigem Schafskäse und Blattspinat gefüllt, dazu eine fruchtige Tomatensauce. Ein italienisches Ravioli-Rezept von der Insel Sardinien.