Ravioli mit Spinat und Schafskäse

Vegetarisch

Ravioli mit Spinat und Schafskäse

Für leckere Ravioli brauchen Sie gute Zutaten, ein bisschen Zeit und etwas Geschick. Aber das ist es wert, denn danach werden Sie nie wieder Dosenravioli anrühren. Höchstens beim Camping.

Rezept teilen:

Zutaten

für 4 Personen

  • circa 500 g selbstgemachten Nudelteig oder fertigen Nudelteig aus dem Supermarkt
  • 300 g Blattspinat
  • 200 g Ricotta aus Schafsmilch
  • 50 g Pecorino (oder Parmesan)
  • 2 EL Butter
  • 1 Dose ORO di Parma Pastasauce Classico (425 ml)
  • 3–4 EL ORO di Parma Tomatenmark 3-fach konzentriert

Olivenöl „extra vergine“ zum Anbraten, Muskatnuss, Salz und Pfeffer aus der Mühle, Mehl zum Ausrollen und ein Teigrädchen zum Ausstechen


Nudeltaschen mit würzigem Schafskäse und Blattspinat gefüllt, dazu eine fruchtige Tomatensauce. Ein italienisches Ravioli-Rezept von der Insel Sardinien.

Die Vorbereitung

Wenn Sie selbstgemachten Nudelteig nehmen, planen Sie bitte die entsprechende Zubereitungszeit ein. Vor dem Verarbeiten sollte der Teig für Ihre Pasta außerdem Zimmertemperatur haben. Waschen Sie den Spinat, lassen Sie ihn in einem heißen Topf zusammenfallen und einige Minuten abkühlen. Anschließend drücken Sie das Wasser heraus und hacken den Spinat klein. Den Pecorino können Sie auch schon einmal reiben.

Die Füllung

Erhitzen Sie die Butter in einer Pfanne und dünsten Sie darin den Spinat kurz an. Für die richtige Würze geben Sie anschließend  Pfeffer, Salz und frisch geriebene Muskatnuss hinzu. Füllen Sie den Spinat in eine Schüssel und zerkrümeln Sie den Ricotta darüber. Beides kräftig vermischen und beiseite stellen.

Die Tomatensauce

Bringen Sie 2 EL Olivenöl in einem Topf auf mittlere Hitze und braten das Tomatenmark darin an. Geben Sie nun die Pastasauce Classico hinzu und lassen die Sauce bei mittlerer Hitze ein paar Minuten köcheln.

Die Ravioli

Ravioli sind eine italienische Spezialität. Die gefüllten Nudeln waren ursprünglich dafür gedacht, übriggebliebenes Essen zu verwerten. Heutzutage kommen nur noch frische, gute Zutaten hinein. Um die Ravioli zu machen, halbieren Sie Ihren Nudelteig. Rollen Sie jetzt nacheinander beide Hälften auf einer bemehlten Fläche so dünn wie möglich aus. Auf einer Teigplatte verteilen Sie im Abstand von circa 4 cm je 1 TL der Spinat-Käse-Füllung. Legen Sie anschließend vorsichtig die zweite Teigplatte darüber. Jetzt nehmen Sie Ihr Teigrädchen und schneiden die Ravioli aus.

Lassen Sie die Ravioli ein paar Minuten antrocknen. Währenddessen bringen Sie in einem großen Topf circa 4 Liter Salzwasser zum Kochen. Geben Sie dann vorsichtig die Ravioli portionsweise hinein und lassen sie bei mittlerer Hitze 6–8 Minuten ziehen.

Das Finale

Nehmen Sie die Ravioli mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser und lassen sie gut abtropfen. Auf einem Teller noch mit der Tomatensauce vermischen – und zum Schluss mit dem Pecorino bestreuen. Mhhh.

Buon appetito!


Verwendete Produkte:


Rezepte & Küchengeheimnisse

Die Küche Italiens hat einen reichen Schatz gut gehegter Traditionen. Das macht sie so beständig in ihrer Qualität und einfach unvergänglich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kulinarische Raffinesse für sich erschließen. Nicht nur mit Rezepten, sondern auch mit vielen tollen Küchengeheimnissen, die Sie täglich anwenden können, und die selbst ohne Rezept zu feineren Ergebnissen führen.

Jetzt italienisch kochen