Ciambotta

Vegetarisch

Ciambotta

Es gibt zwar kein typisch italienisches Gemüse, aber Gemüse in fast jedem Gericht, das ist typisch italienisch. Durch das gemäßigte Klima gibt es auf den Märkten das ganze Jahr über eine Fülle an verschiedenen Sorten: Auberginen, Karotten, Fenchel, Sellerie, Bohnen oder Kürbis. Typisch mediterran sind köstlich-aromatische Schmortöpfe mit Gemüse – ganz nach Region und Jahreszeit. In Süditalien heißen sie Ciambotta. Saftige Tomaten gehören dabei immer dazu.

Rezept teilen:

Zutaten

für 2 Personen

  • 200 g Aubergine
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 ½ Dosen ORO d´Italia Pomodoro Filetti
  • 1 weiße Gemüsezwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 grüne Peperoni
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Bund Basilikum, ein paar Blätter zur Dekoration beiseite legen
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Ciabatta-Brot als Beilage


Rezept für Ciambotta: italienischer Gemüse-Schmortopf mit Auberginen, Tomaten und Paprika. Erlaubt ist alles, was der Markt an Gemüse hergibt.

Die Vorbereitung

Aubergine und Paprika waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Peperoni waschen, Kerne entfernen und klein hacken. Knoblauch schälen.

Die Ciambotta

Das französische Ratatouille ist vielleicht das bekannteste Schmortopf-Rezept, aber auch in der italienischen Küche gibt es viele regionale Schmortopf-Rezepte wie das kalabrische Ciambotta, das in anderen italienischen Regionen auch Giambotta oder Ciabotta genannt wird. Das Zusammenspiel der unterschiedlichen Gemüse führen in einem Ciambotta zu einem besonderen Genuss.

Das Gemüse schmoren

Erhitzen Sie das Olivenöl in einer Pfanne und braten Aubergine, Zwiebel und Paprika darin 5 Minuten an. Gepressten Knoblauch und Peperoni zugeben, weitere 5 Minuten bei kleiner Hitze braten. Die Tomatenfilets dazugeben und mitköcheln lassen.

Lassen Sie das Gemüse nicht zu lange auf dem Herd – wenn es noch stückig ist, schmeckt es am besten.
Gehacktes Basilikum und Essig unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Finale

Das Gemüse auf Tellern anrichten und mit dem Basilikum dekorieren. Dazu frisch geröstetes Ciabatta-Brot reichen

Buon appetito!


Verwendete Produkte:


Rezepte & Küchengeheimnisse

Die Küche Italiens hat einen reichen Schatz gut gehegter Traditionen. Das macht sie so beständig in ihrer Qualität und einfach unvergänglich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kulinarische Raffinesse für sich erschließen. Nicht nur mit Rezepten, sondern auch mit vielen tollen Küchengeheimnissen, die Sie täglich anwenden können, und die selbst ohne Rezept zu feineren Ergebnissen führen.

Jetzt italienisch kochen