Rezept für italienischen Brotsalat mit Pinienkernen.

In der mediterranen Küche sind Brotsalate beliebt und verbreitet. In nahezu jedem Land haben sich im Laufe der Jahre viele Rezepte für Brotsalat entwickelt. Dafür gibt es vor allem zwei Gründe: Brot war natürlich sehr kostbar – und Wegschmeißen eine absolute Verschwendung, ein Frevel. Brot vom Vortag kann in einem Brotsalat „wiederverwertet“ werden. Ein zweiter Grund hängt mit den klimatischen Bedingungen zusammen. Gerade im Sommer ist das Kochen am Feuer – oder Herd – eine schweißtreibende Angelegenheit. Mit einem Brotsalat verkürzt sich die Kochzeit auf eine angenehme Länge – und durch die sättigenden Eigenschaften des Brotes wird der Salat zu einer vollwertigen Mahlzeit.

Das wussten übrigens auch viele italienischen Fischer zu schätzen, die den Brotsalat problemlos auf ihre Fangtouren mitnehmen konnten. Sie nannten ihn „Panzanella“. Das ist eine Zusammensetzung aus den Worten „pane“ (Brot) und zanella (tiefe Schüssel). Und ein klassisches Panzanella-Rezept haben wir für Sie zum Nachkochen zubereitet: Die frischen Gurken und Tomaten in einer leichten Vinaigrette bilden einen schönen Kontrast zum milden Geschmack und der trockenen Textur der gerösteten Brotwürfel. Das Geheimnis liegt darin, die Brotwürfel kross anzurösten und erst kurz vor dem Servieren zum Salat zu geben. Der Salat ist schnell gemacht und für ein sommerliches Picknick ebenso geeignet wie für ein schnelles Mittagessen. Molto facile.

Rezept teilen:

Zutaten

20

für 2 Personen

  • 300 g altbackenes Brot
  • 2 Tomaten
  • ½ rote Zwiebeln
  • ½ Gurke
  • 1 Handvoll Basilikum
  • 6 EL Olivenöl
  • Meersalz und frisch gemahlenen Pfeffer
  • 2 EL Essig
  • 40 g Pinienkerne
  • Knoblauch, Rosmarin und Thymian für die Brotwürfel


Dieser italienische Brotsalat mit frischem Gemüse und würzigen Pinienkernen ist köstlich aromatisch

Die Vorbereitung

Häuten Sie die Zwiebel und schneiden Sie sie in Viertel. Waschen Sie die frischen Tomaten und entfernen Sie den grünen Stielansatz. Waschen Sie die Gurke und entfernen Sie beide Enden. Waschen Sie einige Zweige Basilikum, tupfen Sie sie vorsichtig trocken und entfernen Sie die Stiele.
Schneiden Sie das Brot in mundgerechte Stücke.

Die Vinaigrette zubereiten

Geben Sie Essig und Olivenöl extra vergine in eine kleine Schüssel und verrühren Sie beides, bis sich eine cremige Mischung bildet. Würzen Sie mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer. Sie können für dieses Rezept auch ein Kräuteröl verwenden.

Das Gemüse für den Brotsalat schneiden

Schneiden Sie die geviertelte Zwiebel mit einem scharfen Messer in feine Scheiben. Vierteln Sie die Gurke der Länge nach. Legen Sie jeweils zwei Hälften mit der flachen Seite auf das Schneidbrett und schneiden Sie die Gurke in Scheiben. Die Tomaten halbieren Sie, schneiden jede Hälfte der Länge nach in Drittel und dann in mundgerechte Stücke. Schneiden Sie es aber nicht zu klein, das Brot zerbröselt beim Mischen sonst schnell.

Die Pinienkerne rösten

Geben Sie die Pinienkerne in eine trockene, heiße Pfanne und rösten Sie sie bei mittlerer Hitze an, bis sie goldbraun sind und schön duften. Ab und zu umrühren, damit die Pinienkerne nicht zu dunkel werden. Wenn Sie fertig geröstet sind, stellen Sie sie auf einem kleinen Teller zur Seite.

Das Brot anrösten

Erhitzen Sie einen Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne. Geben so viele Brotwürfel dazu, dass der Pfannenboden fast vollständig bedeckt ist. Haben Sie mehr Brot geschnitten, als in die Pfanne passt, so arbeiten Sie in mehreren Etappen. Wenn Sie sich noch mehr Aroma für das Brot wünschen, geben Sie Kräuter und Knoblauch mit in die Pfanne. Rosmarin und Thymian eignen sich besonders gut.
Wenden Sie die Brotwürfel hin und wieder und rösten Sie sie von allen Seiten knusprig an, bis sie schön goldbraun sind.

Den Salat mischen

Geben Sie das Gemüse in eine große Salatschüssel. Dann die Vinaigrette darüber geben und vorsichtig vermengen. Wenn Sie den Salat eine halbe Stunde durchziehen lassen, verteilen sich die Aromen gut und der Salat schmeckt noch besser.

Das Finale

Zum Servieren geben Sie das geröstete Brot zum Gemüse in die Salatschüssel und heben den Salat noch einmal durch. Geben Sie den Brotsalat nun portionsweise auf kleine Teller und streuen Sie Pinienkerne darüber. Garnieren Sie mit einigen Blättchen Basilikum. Buon Appetito!


Rezepte & Küchengeheimnisse

Die Küche Italiens hat einen reichen Schatz gut gehegter Traditionen. Das macht sie so beständig in ihrer Qualität und einfach unvergänglich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kulinarische Raffinesse für sich erschließen. Nicht nur mit Rezepten, sondern auch mit vielen tollen Küchengeheimnissen, die Sie täglich anwenden können, und die selbst ohne Rezept zu feineren Ergebnissen führen.

Jetzt italienisch kochen