Lachs-Cannelloni mit fruchtiger Tomatensauce

Cannelloni sind große Röhrennudeln. Der Name kommt vom italienischen Wort canna, was „Rohr“ bedeutet. In der Regel sind sie etwa zehn Zentimeter lang und messen drei Zentimeter im Durchmesser – daher können Sie sie wunderbar füllen. Manche Zutaten sind allerdings nur schwer in die Cannelloni zu füllen. Damit zarter Lachs dabei nicht zerfällt, machen Sie die Cannelloni einfach selbst. Dafür halbieren und kochen Sie Lasagneplatten – die Sie dann um den Lachs rollen. Die fruchtige italienische Tomatensauce harmoniert hervorragend mit dem Pastagericht.

Rezept teilen:

Zutaten

60

für 2 Personen

  • 4 Lasagneplatten
  • 1 Glas ORO d’Italia Tomatensauce Gemüse (400 g)
  • 300 g Lachs ohne Haut
  • eine Handvoll Babymangold (alternativ Babyspinat)
  • 100 g Créme fraîche
  • Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer
  • Abrieb und Saft einer Zitrone
  • 300–400 ml mildes Olivenöl


Cannelloni mit Lachs: Ein Rezept für Ihr nächstes Festessen – oder einfach so

Die Vorbereitung

Wenn Sie die Pasta selber machen, bereiten Sie sie nach diesem Rezept zu. Stellen Sie die Pastamaschine auf Lasagneplatten ein und bereiten Sie einige Platten zu. Sie können den Teig auch sehr dünn mit der Teigrolle ausrollen und mit einem Teigrädchen oder einem Messer Platten ausschneiden (etwa 10 x 17 cm groß).

Falls Sie tiefgekühlten Lachs verwenden, tauen Sie ihn auf einem Lochblech oder Sieb in einer Schüssel auf, sodass die Flüssigkeit abtropfen kann und der Fisch nicht im Saft liegt.

Waschen Sie die Zitrone unter heißem Wasser und reiben Sie etwas Schale mit einer Küchenreibe ab. Pressen Sie anschließend den Saft aus der Zitrone.

Waschen Sie den Babymangold und tupfen Sie ihn vorsichtig trocken.

Die Lasagne-Platten kochen

Stellen Sie einen großen Topf gesalzenes Wasser bei starker Hitze auf den Herd. Wenn das Wasser kocht, geben Sie die Lasagne-Platten hinein und kochen Sie sie für 3 bis 4 Minuten. Die Kochzeit hängt davon ab, ob Sie die Pasta selber machen oder fertige Lasagne-Platten verwenden. Die Pasta-Platten sollten gar, aber noch bissfest sein.

Nehmen Sie die Pasta aus dem Wasser und lassen Sie sie abtropfen.

Die italienische Tomatensauce zubereiten

Geben Sie die ORO d'Italia Tomatensauce Gemüse in einen kleinen Topf und erhitzen Sie sie langsam bei mittlerer Hitze. Die Sauce sollte dabei nicht kochen.


Den Lachs konfieren

Geben Sie Olivenöl in einen Topf und setzen Sie den gesalzenen Lachs hinein, sodass er bedeckt ist. Erhitzen Sie das Öl auf 42 °C und garen Sie den Fisch für etwa 20 Minuten darin. Sie erkennen die richtige Temperatur daran, dass das Öl beginnt, Schlieren zu bilden. Das Öl sollte so warm sein, das Sie noch gefahrlos mit dem Finger die Temperatur prüfen können, ohne dass es zu heiß ist.
Nehmen Sie den Lachs dann vorsichtig aus dem Topf und lassen ihn leicht abtropfen. Mit einer Pfeffermühle geben Sie etwas frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer, Zitronensaft und Abrieb darüber.

Die Cannelloni zubereiten

Legen Sie nun eine Pasta-Scheibe aus und bestreichen Sie sie mit Créme fraîche.
Setzen Sie ein Stück Lachs an eins der kurzen Enden. Nun rollen Sie die Pasta um den Fisch und bringen Sie in eine schöne Cannelloni-Form.

Das Finale

Legen Sie drei Lachs-Cannelloni auf einen Teller. Das Ende der Rolle sollte dabei nach unten zeigen, damit die Cannelloni gut zusammenhalten. Geben Sie nun die heiße Tomatensauce darüber. Garnieren Sie Ihre italienische Spezialität vor dem Servieren mit einigen Blättchen Babymangold. Buon Appetito!


Verwendete Produkte:

Gemüse Tomatensauce

Newsletter

    Ja, ich möchte original italienische Rezepte, Küchengeheimnisse und News rund um die Tomate von ORO die Parma erhalten. Prego!

    Rezepte & Küchengeheimnisse

    Die Küche Italiens hat einen reichen Schatz gut gehegter Traditionen. Das macht sie so beständig in ihrer Qualität und einfach unvergänglich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kulinarische Raffinesse für sich erschließen. Nicht nur mit Rezepten, sondern auch mit vielen tollen Küchengeheimnissen, die Sie täglich anwenden können, und die selbst ohne Rezept zu feineren Ergebnissen führen.

    Jetzt italienisch kochen