Tomaten selber einlegen - molto facile !

In diesem Küchengeheimnis verraten wir Ihnen, wie Sie Tomaten selber einlegen können. Denn eingelegte Tomaten sind eine kleine Delikatesse und schmecken köstlich zu Käse, Brot oder Omelette. Und es ist ganz einfach.

Aromatische Tomaten wecken Erinnerungen an den Sommer und sind ein beliebter Snack zu vielen Gerichten. Sie eignen sich aber auch perfekt zum Einlegen. Durch eine fein-säuerliche Essignote beispielsweise wird das Aroma der fruchtig-süßen Tomaten betont. Sie schmecken dann köstlich zu Käse und frischem Brot (Link zu: Brotsorten der italienischen Küche), in frischen Salate – oder auch zu gegrilltem Fleisch oder Fisch. Traditionell werden in Italien auch getrocknete Tomaten eingelegt, dann allerdings in Öl und meist mit aromatischen Kräutern.
Heute ist es zwar nicht mehr notwendig, zu Hause Gemüse haltbar zu machen und einzulegen, denn auf Märkten und  in Supermärkten ist es ganzjährig verfügbar. Aber um einmal eine besondere Delikatesse selber zu machen, ist das traditionelle Verfahren trotzdem gut geeignet – und es ist eigentlich: molto facile! Wir zeigen Ihnen zwei Varianten, aus der sie ganz nach Geschmack auswählen können.


Sauer eingelegte Cherry-Tomaten

Zutaten für 4-5 Gläser

  • 500 g Cherrytomaten, rot und gelb
  • 2 Chilischoten
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL schwarze Pfefferkörner
  • 300 ml Balsamico Bianco (Weißweinessig)
  • 500 g brauner Zucker
  • 4-5 Gläser mit Schraubdeckel
  • Etiketten

Die Vorbereitung

Waschen Sie die Gläser gründlich ab und kochen Sie sie in einem großen Topf mit kochenden Wasser für einige Minuten aus. Anschließend stellen Sie sie nebeneinander geöffnet auf ein Geschirrhandtuch. Die Tomaten gründlich waschen und abtrocknen. Waschen Sie die Chili-Schoten, entfernen Stiel und Kerne und schneiden Sie sie in Ringe.

 

 

Die Tomaten

Sie können Cherrytomaten oder andere kleine Tomaten wie Datteltomaten einlegen. Verwenden Sie nur frische, einwandfreie Früchte ohne Druckstellen.
Schichten Sie die gewaschenen Tomaten vorsichtig in die Gläser. Nehmen Sie Tomaten in verschiedenen Farben (rot, gelb und orange), dann sieht es im Glas besonders dekorativ und appetitlich aus.

Der Essigsud

Geben Sie den Essig in einen großen Topf und rühren Sie den Zucker ein, so dass er sich auflöst. Fügen Sie die Chili-Ringe und die Pfefferkörner hinzu und kochen Sie das Ganze kurz sprudelnd auf.
Gießen Sie den Essig-Sud sofort kochend heiß über die Tomaten. Füllen Sie die Gläser unbedingt bis zum Rand. Die Gewürze können Sie dabei mit ins Glas geben. Verschließen Sie die Gläser dann sofort und lassen Sie sie abkühlen.


Pomodori secchi sott'olio

Getrocknete Tomaten, in Olivenöl eingelegt sind eine köstliche Spezialität, die in ganz Italien beliebt ist. Besonders in Kalabrien und Apulien, wo Tomaten in der warmen Sonne im Freiland getrocknet werden, werden sie gern gegessen. Das Grundrezept ist dabei ganz einfach, kann aber nach Geschmack durch Kräuter, Knoblauch oder Schafskäse verfeinert werden. In Sizilien werden beispielsweise auch gerne Kapern dazu gegeben. Eingelegte Tomaten sind eine wunderbar aromatische Beilage zu fast allen kalten Gerichten wie Salaten oder Antipasti-Tellern – oder einfach zu warmem Focaccia


Rezept: Eingelegte getrocknete Tomaten in Öl mit Rosmarin

Zutaten für ein großes Glas

  • 200 g Tomaten, getrocknet
  • 250 ml trockener Rotwein
  • 1 l Wasser
  • 100 ml Aceto balsamico
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 300 ml Olivenöl Extra Vergine
  • schwarzer Pfeffer (grob gemahlen)
  • 1 Glas mit Schraubverschluss

Die Vorbereitung

Waschen Sie das Glas zur Aufbewahrung sehr gründlich und kochen Sie Glas und Deckel für einige Minuten in einem großen Topf mit kochendem Wasser aus. Stellen Sie das Glas anschließend auf ein sauberes Küchenhandtuch.


Die Tomaten im Essigsud köcheln

Kochen Sie das Wasser zusammen mit Wein und Balsamico in einem Topf auf. Geben Sie die Tomaten in den Essigsud und köcheln Sie sie für etwa zehn Minuten bei geringer Hitze.
Gießen Sie sie durch ein großes Sieb ab und lassen Sie sie etwa zwei Stunden abtropfen – dabei nicht drücken.

Die Tomaten ins Glas füllen

Geben Sie die Tomaten mit dem Rosmarinzweig und etwas Pfeffer in das Glas. Gießen Sie mit Olivenöl auf, bis alle Tomaten vollständig bedeckt sind und verschließen Sie das Glas mit dem Deckel. Einige Tage ziehen lassen, dann sind die Tomaten fertig zum Verzehr.
Im Kühlschrank aufbewahrt halten sich die eingelegten Tomaten etwa 3–4 Wochen.


Küchengeheimnis teilen:


Rezepte & Küchengeheimnisse

Die Küche Italiens hat einen reichen Schatz gut gehegter Traditionen. Das macht sie so beständig in ihrer Qualität und einfach unvergänglich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kulinarische Raffinesse für sich erschließen. Nicht nur mit Rezepten, sondern auch mit vielen tollen Küchengeheimnissen, die Sie täglich anwenden können, und die selbst ohne Rezept zu feineren Ergebnissen führen. 

Jetzt italienisch kochen