Italienisch kochen – von kulinarischen Reisezielen inspiriert

So bringen Sie die Küche von Mailand, Rom, Neapel, Venedig und Sizilien nach Hause

Ein Urlaub bringt meist auch neue kulinarische Erfahrungen

Sonne, Meer, Kunst und Architektur, dazu südländisches Temperament und köstliche mediterrane Küche – ein Urlaub in Italien steckt voller wunderbarer Erlebnisse. Allein 2017 verbrachten 12 Millionen deutsche Urlauber ihren Urlaub im Mittelmeerland. Neben vielfältigen Landschaften, Traditionen und Lebensarten gibt es eine facettenreiche italienische Küche mit regionalen Besonderheiten.


Auf kulinarischer Tour durch die Kultur- und Modemetropole Milano

Auf kulinarischer Tour durch die Kultur- und Modemetropole Milano

Mailand, im Norden des Landes, ist die zweitgrößte Stadt Italiens und die führende Kultur-, Medien- sowie Modemetropole. Ein Besuch im berühmten Opernhaus der Stadt, der Mailänder Scala gehört zu den unvergesslichen Highlights einer Mailand-Reise. Wer eher etwas für die Schönheit italienischer Mode übrig hat, findet in Mailand reichlich Gelegenheit zum Flanieren, Schaufensterbummeln und Einkaufen in einer der vielen Boutiquen der quirligen Stadt.

Aber auch kulinarisch hat Mailand viel zu bieten und „alla milanese“, also auf Mailändische Art, ist ein Zusatz vieler bekannter Gerichte. Etwa bei der Piccata alla milanese,dem Schnitzel nach Mailänder Art, bei dem würziger Parmesan  in die Panade gegeben wird und das traditionell auf Spaghetti serviert wird. Sie können es zu Hause einfach nachkochen. Und wenn es am Wochenende etwas Aufwändigeres sein darf, dann probieren Sie doch einmal ein Ossobuco alla milanese. Fast jeder Italiener hat sein persönliches Ossobuco-Rezept. Und Sie jetzt auch.


Bella Roma bietet auch höchste kulinarische Genüsse

Rom, die ewige Stadt, zieht jedes Jahr zahllose Gäste an. Auch nach vielen Aufenthalten können Sie immer noch Neues entdecken, gleich ob Sie sich für das antike Rom oder die Opulenz der barocken Hauptstadt interessieren. Auch die Gärten und Bauten des Vatikans sind ein Erlebnis – und an Feiertagen können Sie dort den Papst live auf dem Petersplatz erleben.

Natürlich hat die italienische Hauptstadt auch kulinarisch vieles zu bieten, was das Herz begehrt. Hier mischen sich seit Jahrhunderten Einflüsse verschiedener Regionen. Das bringt immer wieder köstliche Varianten und auch internationale Spitzenküche hervor, die vielfach prämiert und dekoriert ist.

Doch in Bella Roma sind auch einfache, klassische Rezepte beliebt, die mit Sorgfalt zubereitet zu einem kulinarischen Highlight werden. Bruschetta oder Penne all´arrabiata zaubern Sie auch in ihrer Küche daheim und wecken damit Erinnerungen an die Stadt auf den sieben Hügeln, an das Kollosseum, die Engelsburg oder die vielen Ruinen der römische Antike. Apropos: Schon die Römer kannten Brot. Wie wäre es, mal ein Focaccia selbst zu backen?


Napoli: Verführerische Küche im Schatten des Vulkans

Die malerische Lage am Golf von Neapel, die vorgelagerten sonnigen Inseln Ischia und Capri und die Silhouette des Vesuvs, die auch ein leichtes Kribbeln auslöst, wenn es mal wieder dramatisch raucht: Die Region um Neapel steht bei Urlaubern schon lange hoch im Kurs. Auch kulinarisch hat Neapel viel zu bieten: Arancini beispielsweise, die goldgelb frittierten Reisbällchen sind eine Spezialität, die Sie in Neapel bei vielen Straßenverkäufern bekommen. Kochen Sie das Gericht nach und kommen Sie wieder in Urlaubsstimmung.


Venezia: die Lagunenstadt betört mit exquisiter Küche

Zum venezianischen Karneval, bei Aqua Alta, dem alljährlichen Hochwasser, das in jedem Herbst und Winter große Teile der Stadt überschwemmt oder einfach an einem schönen Sommertag – wer einmal in Venedig war, wird die Lagunenstadt, ihre Kanäle und ihr besonderes Licht nicht mehr vergessen. Auch wenn die Stadt mittlerweile täglich von weit mehr Touristen besucht wird, als ihr guttut – Venedig gehört zu den eindrucksvollsten Städten Italiens. Den Canale Grande, den Markusdom und die Rialto-Brücke kennt jeder Venedig-Tourist, aber in den vielen kleinen Gassen und auf den Plätzen gibt es auch viel zu entdecken: Kunsthandwerker, kleine Geschäfte, Kaffeebars und Restaurants.

Die Küche Venedigs ist durch die Lage am Wasser und das äußerst fruchtbare Hinterland, das Veneto, begünstigt. Daher stehen auf venezianischen Speisekarten viele Fischgerichte und Meeresfrüchte, aber auch Gemüse und Hülsenfrüchte spielen eine große Rolle. In Venedig finden Sie an vielen Ecken frische Pasta, die oft mit weiteren Zutaten verfeinert ist. Schwarze Spaghetti? Auch das gibt es in Venedig – gefärbt mit Tintenfisch.

Aber: Venedig ist so schön, es braucht nicht viel, um ins Schwärmen zu geraten. Mit einer original venezianischen Tomatensuppe versetzen Sie sich zurück zur Serenissima, wie Einheimische ihre Stadt auch nennen.


Regionale Küche mit langer Tradition Sicilia entdecken

Wer einen frühen Frühling sucht oder einen knackig heißen Sommer, der findet in Sizilien sein ideales Reiseziel. Landschaftlich reizvolle Gegenden, eindrucksvolle Küstenabschnitte mit malerischen Stränden und kleinen Fischerdörfern, aber auch alte Städte mit einer bewegten Geschichte, die an jeder Straßenecke wach wird.

Sizilien hat eine der vielseitigsten Regionalküchen Italiens – die selbst für italienische Verhältnisse viel Fisch verwendet. Vor allem die Erzeugnisse der eigenen Landwirtschaft und des heimischen Fischfangs finden Verwendung. Sizilien ist außerdem bekannt für seine Vielfalt an Süßspeisen. Daran lässt sich gut der Einfluss der Araber auf Sizilien erkennen. Weil auch Zitrusfrüchte auf Sizilien bestens wachsen und gedeihen, finden sie sich in der regionalen Küche wieder. Wir haben deshalb ein sizilianisches Rezept für Sie: Kabeljau in Tomaten-Salzzitronen-Sugo. Den Kabeljau können Sie durch einen Fisch ihrer Wahl ersetzen. Je nachdem, was ihr Fischhändler gerade im Angebot hat.


Bringen Sie sich ein kulinarisches Souvenir aus Ihrem Urlaub mit

Weil Italien seit Jahrzehnten ein beliebtes Reiseland für deutsche Urlauber ist, sind viele italienische Produkte auch hierzulande erhältlich und italienische Tomaten und Pesti bekommen Sie auch. Das Schöne an der italienischen Küche ist ohnehin: Die Rezepte werden aus frischem Gemüse, Fleisch oder Fisch zubereitet und Sie können sie zu Hause nachkochen, ohne exotische Zutaten. Aus dem Urlaub bringen Sie deshalb am besten zwei Souvenirs mit: Inspirationen und Rezeptideen. Wenn Sie mögen und noch Platz in Ihrem Reisegepäck haben, können Sie natürlich auch italienisches Olivenöl Kräuteröl selber machenoder getrocknete Kräuter und Gewürze mitbringen. So erschaffen Sie garantiert Urlaubsfeeling.

Die wichtigste Zutat: Zeit und Liebe und Essen selbst kochen

Wenn Sie Ihre liebsten Rezepte für sich, Ihre Familie oder Ihre Freunde nachkochen, haben Sie schon ein Stück italienische Lebensart übernommen: mit Zeit und Liebe etwas für Ihre Lieben tun und dann gemeinsam ein gutes Essen genießen. Das ist italienische Lebensart – ob Sie nun in Italien sind oder Zuhause oder irgendwo anders auf der Welt.

Also einfach kochen, um original italienisches Urlaubsfeeling wieder aufleben zu lassen. Ob Pasta, Risotto oder Pizza – das Essen bringt auf jeden Fall Erinnerungen zurück und ist einfach: molto delizioso!


Küchengeheimnis teilen:


Rezepte & Küchengeheimnisse

Die Küche Italiens hat einen reichen Schatz gut gehegter Traditionen. Das macht sie so beständig in ihrer Qualität und einfach unvergänglich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese kulinarische Raffinesse für sich erschließen. Nicht nur mit Rezepten, sondern auch mit vielen tollen Küchengeheimnissen, die Sie täglich anwenden können, und die selbst ohne Rezept zu feineren Ergebnissen führen. 

Jetzt italienisch kochen